News / Tagebuch

Ansturm auf die grauen Zellen

Was macht man, wenn man zu viel Fantasie besitzt?
Man schreibt sie auf. Doch was tut man, wenn man so viel Fantasie besitzt, dass man mit Aufschreiben nicht mehr nachkommt?

Vor genau diesem Problem stehe ich momentan. Mir fällt eindeutig zu viel für mein Buch ein. Gerade eben kam mir die glorreiche Idee – haha, noch mehr Arbeit nun – einen völlig neuen Ausgang zu planen. Shadows Rolle wird immer tragender für das Ende und ich bin am Überlegen, ihm eine magische Fähigkeit zuteil werden zu lassen, da er eigentlich keinerlei übernatürliche Begabungen besitzt. Dabei dränge ich Matrixz leider immer weiter in den Hintergrund, denn ursprünglich sollte sich dieser erste Band mit ihr befassen. Dafür hielt ich den zweiten für Shadow offen. Nun kommt jedoch alles anders als anfangs geplant und ich habe noch einen Haufen Arbeit vor mir, bis ich fertig bin.
Piro meinte, dass ein gutes Buch lange dauert, bis es fertig ist, doch ich denke, dass ich schon zu lange an diesem ersten Band arbeite.

Je nachdem, wann ich dazu komme, werde ich eine Liste der Charaktere anfertigen, sowie eine kurze Beschreibung zu diesen. Ebenfalls werde ich einen Auszug aus einem anderen meiner begonnenen Bücher bereitstellen. Wann dies jedoch alles realisiert werden kann....tja, da müsst ihr Piro fragen.

Ich verbleibe,
eure Matrixz
25.8.06 13:49


2 Wochen nur - jedoch 2 glückliche

Eintrag von Piro und Matrixz

Seit nun fast 2 Wochen sehen Piro und ich uns jeden Tag.
Die Zeit verging wie im Flug und nun naht der Tag, an dem wir uns voneinander trennen müssen :’-(
Es wird uns furchtbar schwer fallen, uns zu verabschieden...
Die erste Begegnung am Bahnhof war schon tränenreich, doch wie wird es erst am Samstag Abend werden?
Bisher waren die Tage einfach nur wunderschön! Gleich am Dienstag waren wir im Kino zu „Fluch der Karibik 2“, haben eine Bekannte besucht, waren Bummeln, veranstalteten einen HDR-DVD-Abend, haben den Geburtstag meines (Matrixz’) Vaters gefeiert, haben uns auf einem Spielplatz ausgetobt und werden morgen Essen und Shoppen gehen.
Die meiste Zeit brachten wir jedoch damit zu, miteinander zu schmusen, uns zu kitzeln und zu küssen. Viel zu lang schoben wir schon diesen Eintrag vor uns her, bis ich (Matrixz) Piro endlich mal dazu überreden konnte, ihn mit mir zu schreiben. Wahrscheinlich gelang es mir nur, weil er ziemlich müde ist.
Das Wochenhighlight wird vermutlich der morgige Tag sein, da wir endlich - endlich!!!- essen gehen werden, was wir schon längst hatten tun wollen.
Piro ist ja absolut nicht begeistert von unseren Dönerläden und vor allem nicht von den Preisen. Kleiner Döner überteuert! und er schmeckt nicht sind seine Eindrücke von HBG.
Ein Wunder ist es übrigens, dass wir uns noch nicht gestritten haben. Normalerweise tauschen wir unsere Meinungen auf mehr oder minder – wohl eher minder – heftigere Art aus. Doch während der letzten gemeinsamen Tage passierte rein gar nichts.
Im Gegenteil, wir entdeckten weitere Gemeinsamkeiten und liebten uns mehr den je.
Doch ab Sonntag werden wir wieder allein sein und ich befürchte, dass ich (Matrixz) eine erneute Depri-Phase durchleben werde.
Wir werden versuchen, unsere letzten beiden Tage zu genießen.

Wir verbleiben,
euer Piro und eure Matrixz
17.8.06 21:42


Ferien, und dennoch nichts als Arbeit

Eintrag von Matrixz

Seit Mittwoch habe ich nun endlich Ferien, doch kann mich allerdings nicht wirklich erholen.
Mein Buch wartet darauf, korrigiert zu werden und ich bin nicht einmal ansatzweise so weit,
wie ich vor drei Monaten sein wollte.
Durch die Woche in Italien und die Schule bin ich stark in Verzug geraten, was ich nun aufholen muss. Das klingt jetzt sicher so, als stünde ich unter Termindruck oder als würde ein Verleger auf mich warten, doch dem ist nicht so.
Ich will einfach nur so schnell wie möglich fertig werden, um mich meinen nächsten Bänden widmen zu können.
Das erste Kapitel ist mit seinen 17 Seiten nun endlich abgeschlossen und ich kann mich jetzt getrost dem zweiten zuwenden. Ich habe einige größere Veränderungen im ersten Kapitel vorgenommen, weshalb meine Testleser der Vorabversion noch einmal alles von Anfang an lesen dürfen. * Liebe Testleser, es tut mir leid, doch es ging nicht anders*
Im nächsten Kapitel musste ich einiges umschreiben, und das eigentlich (spontan) eingeplante Unterkapitel mit den Feuerelfen musste gänzlich gestrichen werden, wie auch einige andere Szenen. Was mich allerdings freut ist, dass der Anfang des 2. Kapitels für die Schattenelfen Lucién und Shadow verwendet worden ist.
Ich habe lange darauf hingearbeitet und es schließlich geschafft, die Stelle auf dem Schiff zu Papier zu bringen. Nach langer Zeit konnte ich endlich mal wieder etwas einfaches schreiben, ohne mich besonders verausgaben zu müssen. Mir fällt es seltsamer Weise leichter, für die Schattenelfen zu schreiben... es macht irgendwie mehr Spaß.
Vielleicht liegt es ja daran, dass sie nicht so „etepetete“ wie die Lichtelfen sind...
Wer weiß.
Ab nächster Woche werdet ihr mich übrigens seltener zu Gesicht bekommen, da endlich mein Freund herkommt, und wir 2 wundervolle Wochen miteinander verbringen werden. freu

Ich verbleibe,
eure Lichtelfin
3.8.06 18:05


Brütende Hitze und Einsamkeit

Eintrag von Piro

Eine Woche Einsamkeit… ein schweres Schicksal, wenn ihr mich fragt. Warum ich einsam bin? Nun, mein Schatz ist auf Klassenfahrt in Italien, glücklicherweise kommt sie morgen aber wieder nach Hause^^
Ich freu mich schon sehr darauf.
Nunja, ich finde ihre Reise eh etwas „mager“, für das Geld was sie bezahlen durfte hätte man mehr erwarten dürfen.
Zum Vergleich: Als ich letztes Jahr in Italien war, bezahlten wir etwas weniger als Tabsis Klasse es musste. Für unser Geld bot man uns aber sogar ein Reiseziel, welches doppelt so weit entfernt war und inmitten alle Hauptattraktionen Italiens liegt. Wir hatten 2 Tage länger Aufenthalt und und sind wesentlich mehr in der Gegend dort herumgekommen… Wohlgemerkt, das alles für noch weniger Geld.
Nunja, sich darüber noch weiter aufzuregen bringt wohl nix, darum erzähle ich lieber mal wie ich mir die Langeweile in dieser Woche vertrieben habe.

Zum einen habe ich jede Nacht von um 22 Uhr abends bis 3 Uhr morgens gesessen und gemoddet, steht doch ein neuer Patch für das Spiel “Siege of Avalon“ in Planung, an dem ich zurzeit wieder arbeite.
Ich hätte ohne Tabsis Klassenfahrt wohl nie die Zeit dafür gefunden, da diesmal zum Teil größere Änderungen von Nöten waren, und auch wenn das stundenlange Arbeiten nervig war, so denke ich, hat es sich doch gelohnt.
Mehr will ich dazu nicht verraten, denn was diesmal neu ist, das müssen die Spieler schon selbst sehen wenn der Patch mal fertig ist. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude^^
Tagsüber arbeiten hätte es nicht gebracht, es wäre zu anstrengend gewesen, und so blieb mir nur die Nacht dafür.
Wer hätte denn schon erwartet, dass hier in Deutschland Temperaturen von bis zu 40°C herrschen, und es damit diese Woche hier sogar wärmer war als bei den Italienern!
Aufgrund dieser enormen Hitze hab ich tagsüber auch meist nur vor mich hin gedöst, was will man sonst anderes tun.
Nunja, Dinstag war ich den ganzen Tag mit ein paar Kumpels am See baden, war recht lustig und ich konnte nochmals an Bräune zulegen. Wenn das so weiter geht kann ich bald nach Afrika ziehen *gg*
Heute bekomme ich noch Besuch von den „lieben Verwandten“ aus Mecklenburg. Mal sehen , was die so alles anstellen. Ich bin gespannt. Werde die nächsten Tage jedenfalls daher wohl nur nachts online sein.
Aber bald habt ihr mich ja dann völlig wieder^^

Bis später also!

Ich verbleibe,
Euer Piro
20.7.06 21:03


Schneckeninvasion

Eintrag von Matrixz
Eine Kurzkolumne

Die Welt wird täglich von irgend welchen Plagen heimgesucht. Dürre, Heuschrecken oder der Nil, der sich blutrot färbt...
Doch solch eine Nacktschneckeninvasion sah ich noch nie zuvor.
Viele Leute ärgern sich über Ungeziefer im Garten und versuchen dieses mit einfachsten Haushaltsmitteln bis hin zur chemischen Keule zu bekämpfen.
Doch gegen solch eine Armee an Nacktschnecken wäre nicht einmal die UNO mit ihren Blauhelmen angekommen! Diese Biester waren auf dem Vormarsch in Richtung Ackerland, dabei mussten sie jedoch zunächst die Brücke am Kwai überwinden und sich die hügelige Landschaft eines finnischen Fjordes empor quälen.
Als sie die Anhöhe zum geborgenen und heiligen Land erreicht hatten, begann der lange und steinige Weg zum saftigen Grün. Es sah verlockend aus im Abendrot und wog sich sanft im warmen Wind, als das drohende Unheil auf 2 Rädern nahte.....
Die Idylle wurde jäh gestört von zwei killerwütigen Kindern auf ihren Fahrrädern, die es auf die von den Aliens gesandten Boten abgesehen hatten.
Mit ihren riesigen Rädern zermalmten sie die vom Fresswahn beseelten Schnecken und verteilten ihre Überreste gleichmäßig auf dem warmen Asphalt.
Aber diese kannibalistischen Schnecken haben es nicht anders verdient!
Auf ihrer Odyssee überkam sie anscheinend der Hunger und sie erlegten in einer Meute bestehend aus fünf Jagdschnecken einen kleinen Frosch und ich will nicht wissen, ob sie es waren, die die Ente auf dem Gewissen hatten!
Ich wundere mich nicht, warum in Gültstein – die Siedlung am Kwai – kaum bewohnt ist!
An der Grenze zu diesem Paradies für blutrünstige Mini-Mörder will doch keiner wohnen!
Ich wundere mich jedenfalls nicht mehr, warum die Klatschen-Ärzte in Herrenberg überfüllt sind.... kein Wunder, wenn man nachts aufwacht und einen Sondertrupp Killerschnecken in seinem Schlafzimmer entdeckt...
Und diese Ungeheuer in Miniaturformat bewegten sich ALLE zielstrebig in die selbe Richtung... wartete das El Dorado des Mordens auf sie? Hatten sie eine geheime, unterirdische Organisation gegründet, ein Spielcasino eröffnet oder wurden sie von ihren Herren und Meistern gerufen? Waren sie etwa auf der Suche nach ihrem Raumschiff?
Keiner weiß es und es wird wohl auch niemand mehr herausfinden, da einige von ihnen den gnadenlosen Rädern der wahnsinnigen Gerechtigkeit zum Opfer fielen.
Doch wohl ist mir nicht bei dem Gedanken daran, dass dort draußen etwas sein könnte.....

Ich verbleibe,
Matrixz
8.7.06 22:39


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de