News / Tagebuch

Ausbildung hallo!

Eintrag von Piro

Nachdem meine Dauerferien, die seit nunmehr 4 Monaten andauerten, am 1. September endeten, begann für mich der Ernst des Lebens. Sprich, meine Ausbildung begann. Hatte mich ja richtig fleißig beworben um an einen Job zu kommen… Ok, eigentlich war’s meine einzige Bewerbung^^
Am ersten Tag war jedenfalls noch nicht so sehr viel los; der Landrat begrüßte uns als neue Auszubildende, einige formelle Sachen wurden geklärt und das ganze Gebäude wurde von uns begutachtet. Dann war es auch schon nachmittags, und wir gingen nach Hause um das Wochenende zu genießen.
Montag begann dann die Einführungswoche. Diese gliederte sich wie folgt:

Montag – Dientag:
Telefonseminar. Hier lernten wir, wie wir uns künftig am Telefon verhalten sollen, Artikulation und Wortwahl inklusive. War recht lustig, denn das Seminar wurde interessant gestaltet und beinhaltete auch so manchen psychologischen Aspekt, was meine Aufmerksamkeit weckte.
Mittwoch:
Hier war dann richtig Psychologie angesagt. Das Seminar beschäftigte sich mit dem korrekten Verhalten in einer Behörde, vor allem aber mit Selbstsicherheitstraining. Habe so einiges gelernt was mir auch in anderen Situationen sicher von Nutzen sein wird, und kann nun erkennen, welcher Art Mensch ich gegenüberstehe.
Donnerstag:
Naja, der Tag war ganz ok. Früh am morgen kam die Datenschutzbeauftragte und erzählte uns Dinge, die um diese Zeit sehr auf unsere Konzentrationsstärke schlugen…Naja, vielleicht war’s auch nur Sauerstoffmangel der alle zum Gähnen brachte.
Danach kam dann ein Oberkommissar, der seinem Äußeren nach sehr gut ins Klischee passte und uns zum Thema Sicherheit im Verkehr aufklärte. Ist schon erstaunlich, was man so alles seit der Fahrschule vergessen hat.
Des Weiteren bekamen wir noch Besuch von so einem IT-Menschen, der uns alles über Gefahren des Internets erzählte. War zwar interessant, aber leider nichts Neues für mich.
Freitag:
Ja, Freitag ist heute. Wir gingen Unfallschutzbestimmungen durch, ebenso die Regeln die fortan bei der Arbeit gelten werden. Hatte Mühe mich wach zu halten, doch zum Glück gingen wir später ins Museum, was mich aus meiner Trance erweckte.
Schon erstaunlich, war nun schon 3-mal dort im Schloss, und jedes Mal sieht’s dort anders aus weil die nur am Umbauen sind. Schluss war aber schon gegen 12:30 Uhr.

Nun ja, jetzt bin ich zu Hause und freue mich darauf, dass mein Spatz nach Hause kommt.
Nächste Woche geht nun die Arbeit richtig los; ich werde im Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt eingesetzt, wo mich angesichts der jüngsten Gammelfleischskandale wohl viel Arbeit erwarten wird. Ich Freue mich dennoch darauf.

Ich verbleibe,
Euer Piro
8.9.06 18:38
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de